Zum Inhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

 

1 Beratungen

Der Beratervertrag wird zwischen Kerstin Burkard-Slim (im folgenden Beraterin genannt) und der Klientin (im folgenden Klient genannt) geschlossen.

Der Vertrag kommt zustande, wenn der Klient ein Beratungsangebot der Beraterin annimmt und sich zum Zwecke der Beratung und/oder Unterstützung an sie wendet.

Für die Beratungen gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und werden bei Vertragsschluss Vertragsbestandteil. Abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Die vorliegenden AGB gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte zwischen der Beraterin und dem Klienten, ohne dass es eines erneuten Hinweises auf die AGB bedarf.

1.1 Vertragsgegenstand

Der Klient nimmt eine Beratung bei Kerstin Burkard-Slim in Anspruch. Beide definieren gemeinschaftlich das Anliegen und die Ziele der Beratung.

Die Beraterin erbringt ihren Dienst gegenüber dem Klienten indem sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zur Beratung und/oder Unterstützung des Klienten in die Beratung einbringt bzw. anwendet.

Das Beratungsangebot richtet sich an volljährige sowie voll geschäftsfähige Klienten. Falls der Klient minderjährig oder nicht voll geschäftsfähig ist, ist er verpflichtet, die Beraterin darauf hinzuweisen.

Die Beraterin ist berechtigt, die Methoden anzuwenden, die ihm im Rahmen der Beratung sinnvoll erscheinen und dem mutmaßlichen Willen des Klienten entsprechen, sofern dieser darüber keine Entscheidung trifft. Es können Methoden angewendet werden, die nicht uneingeschränkt anerkannt oder wissenschaftlich bewiesen sind.

Die Beraterin erbringt ihre Leistungen schriftlich oder fernmündlich. Für eine telefonische Beratung, eine Beratung per Skype und für E-Mail Beratung sind 50 Minuten festgelegt. Abweichungen hiervon sind im Vorfeld zu vereinbaren.

Die Beratung ersetzt keine Untersuchung, Behandlung oder Therapie durch einen Arzt oder Psychotherapeuten. Zur Dienstleistung zählt nicht die Feststellung, Heilung oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert oder die Heilbehandlung von psychischen Störungen. Der Klient erklärt, dass er zu Beginn der Beratung frei ist von Störungen mit Krankheitswert, oder dass er zur Behandlung derartiger Störungen geeignete Therapiemaßnahmen in Anspruch nimmt oder in Anspruch nehmen wird.

1.2 Beratungserfolg

Die Beraterin kann den gewünschten oder geplanten Erfolg, sowie das Erreichen bestimmter Ziele nicht garantieren. Beide Parteien, jedoch insbesondere der Klient, arbeiten nach bestem Wissen und durch Einsatz der vorhandenen Mittel und des eigenen Könnens daran, dass sich der Beratungserfolg einstellt.

1.3 Beratungsdauer

Die Beratungsdauer richtet sich nach dem Anliegen des Klienten und wird fernmündlich oder schriftlich vereinbart. Beratungsvereinbarungen können jederzeit ohne Begründung mit einer Frist von mindestens 2 Tagen schriftlich oder mündlich gekündigt werden. Bereits geleistete Zahlungen werden nur dann zurückerstattet, wenn noch keine Beratung stattgefunden hat.

1.4 Schweigepflicht und Vertraulichkeit

Die Beraterin verpflichtet sich, gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren. Die Schweigepflicht betrifft jedoch nicht die Vereitelung oder Verfolgung von mutmaßlichen Straftaten oder zum Schutz höherer Rechtsgüter. Fürchtet die Beraterin um Leib um Leben des Klienten oder anderen Personen, so wird sie von der Schweigepflicht entbunden und kann Stellen informieren, um Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Die Beraterin führt Aufzeichnungen in Form von schriftlichen Dokumentationen über seine Beratungsarbeit. Dem Klienten steht eine Einsicht in diese Dokumentation nicht zu und er kann auch nicht deren Herausgabe verlangen. Falls der Klient eine Dokumentation wünscht, kann der Berater diese kostenpflichtig (nach tatsächlichem Zeitaufwand) erstellen.

1.5 Gesundheitszustand

Der Klient versichert, dass er an keiner Erkrankung leidet, die seine Geschäftsfähigkeit beeinträchtigt oder die einer Beratung (Coaching) aus medizinisch-psychologischen Gründen entgegensteht. Sollte aktuell eine Psychotherapie in Anspruch genommen werden, (oder angeraten sein) bestätigt der Klient, dass er dies der Beraterin mitteilt und der/ die Therapeut/in über die Beratung (Art, Themen, Ziel, u. a.) dauerhaft informiert ist/ wird und dieser Beratung auch zustimmt.

1.6 Beratungsausschluss

Die Beraterin kann, auch ohne Angabe von Gründen, Beratungen abbrechen oder ablehnen. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet.

1.7 Beratungshonorar

Die anfallenden Beratungskosten werden vor dem Beratungsgespräch per Überweisung bezahlt.

Die Kosten sind vom Klienten zu entrichten. Der Klient ist darüber informiert, dass die Beraterin keine Zulassung von Krankenkassen oder anderen Kostenträgern hat.

Nach Eingang der Zahlung kann auf Wunsch eine Rechnung ausgestellt werden. Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Eine Beratungseinheit beläuft sich auf 50 min.

Der vereinbarte Betrag ist zu zahlen an: Kerstin Burkard-Slim

1.8 Termine und Ausfallhonorar

Die Termine werden vom Klienten und Berater im Voraus vereinbart. Sollte der Klient den vereinbarten Termin ohne rechtzeitige Abmeldung (spätestens 2 Stunden vor dem Termin) nicht wahrnehmen, schuldet er Kerstin Burkard-Slim ein Ausfallhonorar in Höhe von 50 % des vereinbarten Beratungshonorars. Diese Zahlungsverpflichtung entfällt, wenn der Beratungstermin zuvor schriftlich abgesagt wurde. Auch in diesem Fall muss der Klient die Beraterin frühzeitig vom Ausfall in Kenntnis setzen.

Ein vereinbarter Termin wird bei Nichterscheinen spätestens 15 Minuten nach der vereinbarten Zeit als abgesagt betrachtet, und das o.g. Ausfallhonorar wird fällig.

Wird der Termin von der Beraterin verschoben oder abgesagt, ist kein Honorar fällig. Der Klient erhält einen Ersatztermin oder eine Rückzahlung bereits entrichteter Honorare.

1.9 Pflichten des Klienten

Der Klient verpflichtet sich insbesondere, keine Tonaufnahmen der Beratungen anzufertigen, keine dritten Personen der Beratungen zuhören zu lassen, und keine Inhalte der Beratung an Dritte weiterzugeben, ohne das Einverständnis der Beraterin einzuholen.

1.10 Selbstverantwortlichkeit

Der Klient übernimmt für seine Handlungen die volle Verantwortung selbst.

1.11 Rücknahme

Da es sich um eine individuelle Dienstleistung handelt, gibt es keine Rücknahme.

Der Klient erklärt ausdrücklich, volljährig und uneingeschränkt geschäftsfähig zu sein, die Beratung sofort in Anspruch nehmen zu wollen, auch wenn möglicherweise die Frist zum Widerruf noch nicht abgelaufen ist, mit der Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich einverstanden zu sein.

 

2 Bücher und sonstige Waren

2.1 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kerstin Burkard-Slim (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2.2 Angebote und Leistungsbeschreibungen
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

2.3 Bestellvorgang und Vertragsabschluss
Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

Über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion “zurück” zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 7 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 7 Kalendertage.

2.4 Preise und Versandkosten
Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung unter Umständen Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

2.5 Lieferung, Warenverfügbarkeit
Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

Adressdaten werden beim Versand automatisch übernommen. Sollte ein Paket aufgrund einer fehlerhaften oder unvollständigen Anschrift nicht ausgeliefert werden können, ist der Kunde verpflichtet, eine erneute Versandgebühr zu bezahlen, bevor die Ware wieder versandt werden kann.

Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

2.6 Zahlungsmodalitäten
Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

2.8 Sachmängelgewährleistung und Garantie
Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

2.9 Speicherung des Vertragstextes
Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung, spätestens jedoch bei der Lieferung der Ware, erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

 

Bei Verträgen über die Lieferung von Waren steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu:

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag – an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Ware bzw. Waren einheitlich geliefert wird bzw. werden;– an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Waren getrennt geliefert werden;
– an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware bestellt haben, die in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird.
Wenn mehrere der vorstehenden Alternativen vorliegen, beginnt die Widerrufsfrist erst zu laufen, wenn Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware oder die letzte Teilsendung bzw. das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Dateien.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann können Sie folgendes Muster nutzen:

An: Kerstin Burkard-Slim, Hauptstr.21, 77839 Lichtenau, islamische.beratung(at)gmail.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Kunden
– Anschrift des/der Kunden
– Unterschrift des/der Kunden (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum

——————-
(*) Unzutreffendes streichen.

Widerrufsrecht bei Daten-Downloads

Bei Verträgen über die Lieferung von Daten-Downloads (nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten) steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu:

— Widerrufsbelehrung —

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.
An Kerstin Burkard-Slim, Hauptstr.21, 77839 Lichtenau, islamische.beratung(at)gmail.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name des/der Kunden
Anschrift des/der Kunden
Unterschrift des/der Kunden (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
——————
(*) Unzutreffendes streichen.

 

Schlussbestimmungen
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers. Vertragssprache ist deutsch.

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen / des Beratungsvertrages ungültig oder nichtig sein, wird damit die Wirksamkeit des Vertrages insgesamt nicht berührt. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist in diesem Falle in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck oder dem Parteiwillen am nächsten kommt.